Drucken
PDF

MdL Ralf Seekatz sprach mit Schülern über Europa

Selters EU Projekttag 2017.02 v1Im Gespräch mit der 10. Klasse der IGS Selters

Was bedeutet Europa für uns und unser Leben? Auf diese und andere Fragen gab der Landtagsabgeordnete Ralf Seekatz (CDU) anlässlich des EU-Projekttages Schülern der Integrierten Gesamtschule  (IGS) Selters gerne eine Antwort. Bundesweit waren an diesem Tag Politiker der Landes- und Bundespolitik sowie Vertreter europäischen Institutionen dazu aufgerufen, Schulklassen aller Altersstufen und Schularten zu besuchen und mit den Schülern über das europäische Einigungsprojekt zu diskutieren.

So stattete MdL Ralf Seekatz der Integrierten Gesamtschule (IGS) Selters einen Besuch ab. Zunächst hieß Rektor Holger Wick den Landtagsabgeordneten herzlich willkommen. Auch Politiklehrer  Matthias Nell freute sich über den Besuch aus Mainz und führte Seekatz in einen Klassenraum, wo ihn eine Schülergruppe erwartete. Die Schüler der Klasse 10b hatten sich bestens auf dieses Gespräch vorbereitet, was Seekatz im Anschluss mit lobenden Worten honorierte.  
Selters EU Projekttag 2017.01 v1

Zunächst ging der Abgeordnete aus Mainz auf die Gedanken und Ziele der EU ein.
 „Für viele ist Europa weit weg und doch haben wir tagtäglich damit zu tun“, so Seekatz. Es sei wichtig, die Vorteile zu sehen und nicht nur immer das Negative. Interessiert folgten die Jugendlichen den Ausführungen und Erklärungen des Landtagsabgeordneten.

Unter dem Motto „Machen statt meckern“ trug die Klasse in Projektgruppen nun einige Anliegen vor, wobei sie sowohl die Problematik als auch ihre Lösungsvorschläge präsentierten. Zum Thema fehlende Allgemeinbildung bei den Schülern gab Seekatz den Rat, täglich die Zeitung zu lesen und sich bei verschiedenen unabhängigen Medien über Politik, Geschichte und dergleichen zu informieren. Als Lösungsvorschlag kam von den Schülern, eine aktuelle Stunde mit dem Schwerpunkt Politik und Zeitgeschichte in der regulären Stundentafel hinzuzufügen.
Selters EU Projekttag 2017.02 v1

Zur Sprache kam auch die Berufswahl mit Praktikum, Ferienjob und Berufsinfobörse. „Ihr seid in der glücklichen Situation, dass Ihr Euch aus einer Vielzahl an Ausbildungsplätzen aussuchen könnt“, so Seekatz. Seekatz ermunterte die Schüler in handwerklichen Betrieben ein Praktikum zu absolvieren. „Nicht jeder muss Abitur machen, auch im Handwerk gibt es gute Karrieremöglichkeiten“, so der Landtagsabgeordnete.

Für reichlich Gesprächsstoff sorgten auch die Themen Digitalisierung, gesunde Ernährung und Jugendberatung. Bei der Problematik rund um Bustransport in der Oberstufe und  fehlende Parkplätz an der Schule meldete sich Schulleiter Wick zu Wort und informierte diesbezüglich über geplante Projekte.
Selters EU Projekttag 2017.03 v1

Die Schüler freuten sich, dass Seekatz auf die verschiedenen Anliegen einging. Dieser versprach die vorgebrachten Ideen mit nach Mainz zu nehmen.

Abschließend wünschte Seekatz den Schülern alles Gute für die weitere schulische Laufbahn und Ausbildung.

Im sozialen Netz

  facebook youtube