Drucken
PDF

CDU Stadtratsfraktion besuchte das Unternehmen bofrost*

 

thumb CDU Stadtratsfraktion Besuch bofrost 03.2014.2Dieser Tage stattete die CDU Stadtratsfraktion von Westerburg der bofrost*  Dienstleistungs GmbH und Co.KG im Gewerbegebiet des Westerburger Stadtteils Sainscheid einen Besuch ab. In der Boschstraße 17 in Westerburg-Sainscheid befindet sich seit dem Jahre 1981 eine der insgesamt 115 Niederlassungen in Deutschland. Zunächst hieß Gebietsverkaufsleiter Ralf Sinne die Besucher, darunter auch Stadtbürgermeister Ralf Seekatz (MdL), die beiden Beigeordneten Angelika Fischer-Munsch und Dieter Dünnes sowie den Fraktionsvorsitzenden Herbert Schmitz, herzlich willkommen. Während des Rundgangs nutzte Sinne die Gelegenheit, das „Gallische Dorf im Gewerbegebiet von Sainscheid zwischen Autozulieferer und Chemiefabrik“ vorzustellen. Für bofrost* sei diese ländliche Ansiedlung eher ungewöhnlich. Normalerweise befänden sich die Niederlassungen  in direkter Nähe zur Autobahn. Viele der insgesamt 65 Beschäftigten (davon 40 Außendienstmitarbeiter) arbeiten seit vielen Jahren bei dem Familienunternehmen, dessen Hauptsitz in Straelen  ist. Mit den 34 Verkaufsfahrzeugen werden rund 35.000 registrierte Haushalte besucht. Die Hauptstartzeit beim Kunden sei auf 9 Uhr festgesetzt. Insbesondere von den Berufstätigen werde der  Lieferservice frei Haustür bis 20 Uhr gut angenommen. Im Bestellkatalog kann der Kunde aus 360 verschiedene Artikel auswählen. „Produziert wird in der ganzen Welt“, wies Sinne auf Frische und Qualität der Ware hin. Wie der Katalog verdeutlicht, ist die Angebotspalette breit gefächert. Sie reicht von Obst und Gemüse über Eis bis hin zu einer Vielzahl an Fertiggerichten. Beim Betreten des großen Tiefkühllagers mit einer Durchschnittstemperatur von minus 21,5 bis 23,5 Grad Celsius wurden die -  im wahrsten Sinne des Wortes  - „eiskalten“ Arbeitsbedingungen deutlich. „Gerade bei sommerlichen Temperaturen ist die Arbeit hier sehr anstrengend“, erläuterte Sinne.

CDU Stadtratsfraktion Besuch bofrost 03.2014.2
Neben der Kundenzufriedenheit und einem Umsatz von 6 Mrd. Euro habe sich bofrost* (international) das Ziel gesetzt, zu den beliebtesten Arbeitgebern Europas zu zählen. Die Mitglieder der CDU Stadtratsfraktion zeigten sich beeindruckt von dem erfolgreichen mittelständischen Unternehmen. „Wir können froh und stolz darauf sein, solch leistungsfähige Unternehmen in unserer Region zu haben, äußerte sich Stadtbürgermeister und MdL Ralf Seekatz. Abschließend bedankte sich der Fraktionsvorsitzende Herbert Schmitz für die freundliche Reaktion auf die schriftliche Anfrage sowie auf den freundlichen Empfang. Dass Fluktuation unter den Mitarbeitern ein Fremdwort sei, verdeutliche das gute und familiäre Miteinander im Team. Man habe bofrost* als Anlaufstation ausgewählt, weil dies ein Betrieb sei, der die einzelnen Haushalte anfährt und im persönlichen Gespräch den täglichen direkten Kontakt zur Bevölkerung habe. „Wir konnten uns heute hier von der gut organisierten  Logistikkette, der Qualitätssicherung und dem Betrieb im Allgemeinen einen positiven Eindruck verschaffen“, lobte Schmitz und wünschte „Viel Erfolg beim ehrgeizigen Ziel der Umsatzsteigerung".

Im sozialen Netz

  facebook youtube