Drucken
PDF

Zu Besuch bei Fingerhut Haus in Neunkhausen

thumb Fingerhut2013.08.01Bundestagskandidat Dr. Andreas Nick und MdL Ralf Seekatz informierten sich vor Ort

Auf Einladung von Geschäftsführer Holger Linke statteten der Landtagsabgeordnete Ralf Seekatz gemeinsam mit dem Bundestagskandidaten Dr. Andreas Nick dem Familienunternehmen Fingerhut Haus in Neunkhausen einen Besuch ab. Als einer der führenden Hersteller von Fertighäusern blickt Fingerhut Haus auf eine 110 Jahre alte Tradition zurück. Zunächst hieß Holger Linke die beiden Besucher herzlich willkommen. Wie im Gespräch zu erfahren war, lenkt Linke seit dem Jahr 2008 die Geschicke des modernen Betriebes, welcher rund 120 Mitarbeiter (davon 12 Auszubildende) beschäftigt. Unterstützt wird er bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe von Thomas Wallmeroth. Die  Erfolgsgeschichte des Unternehmens begann in einem ehemaligen Dampfsägewerk, wo bereits ab 1903 Fachwerkhäuser errichtet wurden. Die nachhaltige Unternehmenserhaltung sowie die Sicherung von Arbeitsplätzen am Standort Westerwald sind für Gesellschafter und Unternehmensleitung heute die wichtigsten Faktoren, um weiterhin erfolgreich individuell geplante und vorgefertigte Bauteile ins In- und umliegende Ausland zu liefern. „Wir sind gut ausgelastet“, äußerte sich Linke in Bezug auf die Auftragslage. 100 bis  120 Häuser fertige das Unternehmen im Jahr. Dazu gehören auch Senioren- und Behinderteneinrichtungen für Tagespflege und Betreutes Wohnen. Die breite Palette an Musterhäusern diene als Grundidee, doch viele Bauherren hätten ihre eigene Vorstellungen, somit sei Individualbau angesagt. In Bezug auf die Zukunft des Unternehmens kamen die schlechten Verkehrsanbindungen und der damit verbundene Standortnachteil  zur Sprache. Hierzu wurde auf die Ausbauforderungen in Bezug auf die B8-B414  sowie die schlechte Verbindung in Richtung Köln und Bonn eingegangen.  „Aus diesen Gründen unterstützen wir die Kampagne ‚Anschluss Zukunft‘  in der Region Westerwald-Sieg“, so Linke.
Fingerhut2013.08.01


Beide Politiker sicherten dem Geschäftsführer ihre Übereinstimmung in Bezug auf den Ausbau der überregionalen Verkehrswege zu. Es sei  wichtig, dass der Bund genügend Mittel zum Ausbau der Bundesstraßen zur Verfügung stelle, so der Bundestagskandidat Dr. Andreas Nick. Für das Land müsse es oberste Priorität haben, die Planungen für die Straßen schnell vorzunehmen, so der Landtagsabgeordnete Ralf Seekatz. Dr. Nick und Seekatz äußerten sich diesbezüglich einmütig darüber, dass besonders für den Oberwesterwald der weitere Ausbau der Verkehrsinfrastruktur besonders wichtig sei, um wirtschaftlich nicht abgehängt zu werden. „Wir können froh und stolz darauf sein, solch leistungsfähige Unternehmen in unserer Region zu haben“, äußerte sich MdL Ralf Seekatz. Ebenso wie Dr. Andreas Nick wünschte er dem Unternehmen für die Zukunft alles Gute, viel Glück und Erfolg.

Fingerhut Haus:
Klassische Familien- und Doppelhäuser, moderne Stadtvillen, elegante Landhäuser und puristische Bungalows gehören ebenso zum Baurepertoire von Fingerhut wie die Realisierung funktionaler Büro- und Objektbauten. Daneben richtet das Unternehmen seinen speziellen Fokus auf die Entwicklung innovativer Wohnkonzepte für die Best-Ager-Generation sowie auf individuelle und barrierefreie Lösungen für Menschen mit Handicap. Möglich macht dies das überaus flexible Bau- und Grundrisskonzept von Fingerhut, das den Bauherren in allen Häusern unbegrenzte Gestaltungs- und Formvariationen bis ins kleinste Detail eröffnet. Seit Herbst 2011 können interessierte Bauherren ein weiteres Herzstück des Fingerhut-Firmengeländes bestaunen: das neue „Kreativzentrum“, in dem auf rund 700 m² die vielfältigen Möglichkeiten der Innenausstattung präsentiert werden. Hier finden die Kunden alles, was das Herz begehrt, von Treppen, Haustüren und Fenstern über Bodenbeläge und Badaccessoires bis hin zu innovativer Haustechnik.

Im sozialen Netz

  facebook youtube