Drucken
PDF

CDU-Gemeindeverband Selters ging auf Zuhörtour

thumb zuhoertour-selters-2012Kürzlich besuchte der CDU Gemeindeverband Selters gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Ralf Seekatz im Rahmen der „Zuhörtour“ das Messebauunternehmen Heribert Neuhaus GmbH in Selters. Zunächst empfingen Geschäftsführer Stefan Neuhaus mit seiner Frau Petra, sowie der ehemalige Inhaber und Firmengründer Heribert Neuhaus, die Gäste und hießen diese herzlich willkommen.

Während eines Rundgangs durch die Räumlichkeiten gab Stefan Neuhaus einen Einblick in die Arbeit des im Jahre 1963 gegründeten Unternehmens, welches im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiern kann. „Seit der Gründung der Schreinerei durch meinen Vater hat sich vieles verändert – doch eines ist geblieben: Wir bieten unseren Kunden höchste Qualität“, so der Geschäfts-führer, der die Stärke des Betriebes im Service sieht. Ebenso wie seine Ehefrau Petra sind auch drei seiner vier Geschwister im Familienunternehmen angestellt. Wie zu erfahren war, gehören zu den insgesamt 38 Mitarbeitern sechs Auszubildende. Insgesamt wurden bereits 80 Lehrlinge ausgebildet, wofür Heribert Neuhaus der Goldene Meisterbrief verliehen bekam.

Wie im weiteren Gespräch deutlich wird, bilden moderne Arbeitstechniken und qualifizierte Mitarbeiter die Basis für das umfangreiche Leistungsspektrum, das vom Innenausbau über die Bauschreinerei bis hin zum Messe- und Ladenbau reicht. Seit dem Jahre 1967 bietet Neuhaus den Messebau an, der mittlerweile rund 80 Prozent des Umsatzes ausmacht. Ein umfassender Komplettservice aus einer Hand ist für Neuhaus selbstverständlich. Denn außer über eine Schreinerei verfügt das Unternehmen auch über eine kleine Schlosserei, eine Elektro-abteilung sowie Montageteams für den Einsatz vor Ort auf Messen und  Baustellen im In- und Ausland.

zuhoertour-selters-2012

MdL Ralf Seekatz, der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Selters, Edgar Deichmann, und CDU-Ortsverbandsvorsitzende Karol Pikula zeigten sich beeindruckt und lobten das leistungsfähige Familienunternehmen, welches auch nach nunmehr fünf Jahrzehnten der Gemeinde Selters treu geblieben sei. Abschließend bedankte sich die Besuchergruppe für die Gastfreundschaft und das informative Gespräch. 

Im sozialen Netz

  facebook youtube