Drucken
PDF

Neuwahlen beim CDU-Gemeindeverband Selters

thumb Selters CDU GV Vorstand2012MdL Seekatz informierte über aktuelle Landespolitik
Dieser Tage fand die Mitgliederversammlung des CDU Gemeindeverbandes Selters statt. Neben der Neuwahl des Vorstandes und der Ehrung langjähriger Mitglieder stand unter dem Motto „Aktuelle Landespolitik“ der Bericht des Landtagsabgeordneten Ralf Seekatz im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Zunächst hieß der Vorsitzende des CDU Gemeindeverbandes Selters, Edgar Deichmann, die Anwesenden in der Burghalle in Hartenfels herzlich willkommen. Auch die Kreisvorsitzende, MdL Gabi Wieland, freute sich über die rege Teilnahme der CDU-Mitglieder an der Versammlung, in deren Verlauf der Bericht des Vorstandes und die Neuwahlen standen.

Im Anschluss an die Vorstandswahlen stand fest, dass neben dem Vorsitzenden Edgar Deichmann auch seine beiden Stellvertreter Oliver Merz und Klaus Preußer einstimmig wiedergewählt wurden. Edgar Deichmann nutzte die Gelegenheit, sich bei Schriftführer Wolfgang Klaus (Sessenhausen) und Kassierer Olaf Kroll (Maxsain) für deren tatkräftige Unterstützung zu bedanken. Als weitere Beisitzer fungieren: Peter Aller (Goddert), Fritz Hens (Selters), Richard Kern (Sessenhausen), Dieter Klöckner (Marienrachdorf), Werner Müller (Hartenfels), Angelika Örter (Nordhofen), Beatrix Schneider (Selters) und Klaus Stukemeier (Quirnbach).

Mit Informationen aus der aktuellen Landespolitik versorgte nun MdL Ralf Seekatz die Anwesenden. Zunächst sprach er den Mitgliedern des CDU Gemeindeverbands Selters sein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung und Hilfe während des vergangenen Wahlkampfes aus. „Es ist gut und wichtig, dass wir zwei Abgeordnete aus dem Westerwaldkreis stellen“, sagte Seekatz im Hinblick auf die Kreisvorsitzende und im vergangenen Jahr neu gewählte Landtagsabgeordnete Gabi Wieland. Das erste der drei angesprochenen Themen befasste sich mit dem Nürburgring. „Die Leute sind es leid, hierüber zu sprechen. Wir reden aber bei diesem Projekt über 330 Millionen Euro Steuergelder“, so Seekatz. Die Ortsbürgermeister müssten um jeden Euro betteln. „Dabei handelt es sich eigentlich um Zuschüsse, die den Gemeinden gesetzlich zustehen“, betonte der Landtagsabgeordnete. „Wir waren nie dagegen, dass dort Infrastruktur betrieben wird, aber die Dimensionen sind übertrieben“, äußerte er sich. Heftige Diskussionen gebe es in Mainz in Bezug auf die Kommunal- und Verwaltungsreform. Über 60 Gebietskörperschaften sollten bis 30. Juni freiwillig fusionieren. Unverständlich sei, dass über die Kreisgrenzen erst nach der Kommunalwahl gesprochen werden soll. „Wenn, dann muss alles auf den Prüfstand, auch diese Verwaltungsebene“, äußerte sich Seekatz. In Bezug auf den Doppelhaushalt verwies er auf den Schuldenberg von 35 Milliarden Euro, für den jedes Jahr 1 Milliarde Schuldzinsen anfallen. „Die CDU hatte in Mainz eine ganze Liste an Vorschlägen für Einsparungen erstellt. Diese wurde komplett abgelehnt“, berichtete Seekatz weiter. Positiv sei zu sehen, dass die CDU eine breite kommunale Basis habe und mit Julia Klöckner für die Zukunft gut aufgestellt sei.

 Selters CDU GV Vorstand2012

MdL Gabi Wieland (von links), Werner Müller, Oliver Merz, Wolfgang Klaus, Edgar Deichmann, Fritz Hens, Klaus Preußer, Dieter Klöckner, Olaf Kroll , MdL Ralf Seekatz und Peter Aller.

Im sozialen Netz

  facebook youtube