Drucken
PDF

Zukunft Wiesensee

Rot Grün ist sich offenbar nicht einig!!!

Der Landtagsabgeordnete Ralf Seekatz (CDU) äußerte sich enttäuscht über das Ergebnis des Besuches der grünen Ministerin. Entgegen der auch von Hendrik Hering (SPD) erwarteten Zusagen über Zuschüsse für die Entschlammung des Wiesensees, gab es kein klares Bekenntnis zu Gunsten der geplanten Maßnahmen seitens der Ministerin.

Zwar sei es richtig, eine genaue Vorplanung zu betreiben, die aufgrund der enormen Kosten und der Situation der öffentlichen Haushalte unabdingbar sei. Dennoch verweist Seekatz auf die schriftliche Zusage einer 90% Förderung, die der zuständige Staatssekretär Dr. Griese auf seine Anfrage hin erteilt habe. „Auf solche Zusagen muss man sich verlassen können“, so Seekatz. Auch wenn es unterschiedliche Auffassungen in Bezug auf den Nutzen des Golfhotels gebe, dürfe nicht außer Acht gelassen werden, dass dort 120 Arbeitsplätze entstanden seien, die es langfristig zu sichern gelte. Natürlich dürfe auch nicht vergessen werden, dass der Wiesensee neben der touristischen Attraktion vor allem auch Naherholungsgebiet für die Bürger der Region sein solle. Auch deshalb sei es wichtig, die Entschlammung mit vereinten Kräften anzugehen.

Im sozialen Netz

  facebook youtube