Drucken
PDF

Mitgliederversammlung der CDU Lasterbach

thumb_lasterbachkleinVorstandsmitglieder wiedergewählt – Infos zu aktuellen Themen

Elsoff-Mittelhofen. Auf Einladung des CDU Ortsverbandes Lasterbach besuchte kürzlich der Mainzer Landtagsabgeordnete Ralf Seekatz gemeinsam mit dem Vorsitzenden des CDU Gemeindeverbands, Gerrit Müller, die diesjährige Mitgliederversammlung, die im Saal der Gaststätte „Zur Lasterbach“ in Mittelhofen stattfand.


Bei der Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes Lasterbach konnte der Vorsitzende Günter Göbel, der zugleich Ortsbürgermeister von Neunkirchen ist, neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch den CDU Landtagsabgeordneten Ralf Seekatz und Gerrit Müller, Vorsitzender des CDU Gemeindeverband Rennerod, begrüßen. Unter der Sitzungsleitung von Gerrit Müller wurden die Vorstandswahlen durchgeführt. Günter Göbel wurde einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt, ebenso seine Stellvertreter Klaus Laube (Ortsbürgermeister von Oberrod) und Hans-Günther Weber aus Elsoff-Mittelhofen. In den Vorstand wurden Helmut Scherer, Helmut Ochs, Ute Schubert (Schriftführerin), Herbert Schwary und Engelbert Zoth gewählt. Im Anschluss hatten die Mitglieder die Möglichkeit, mit dem Landtagsabgeordneten Ralf Seekatz politische Themen zu diskutieren.
MdL Ralf Seekatz dankte dem Vorsitzenden für die Einladung. In seinen Ausführungen gab er nun den Anwesenden Hintergrundinformationen bezüglich der Fraktionsarbeit in Mainz. Seekatz sprach auch offen die Vergehen der alten CDU Führung über die nicht korrekte Verwendung von Fraktionsgeldern an. Die Sache sei aufgearbeitet - eine Strafe wurde bezahlt. Dem Steuerzahler sei somit kein Schaden entstanden, ganz im Gegensatz zu dem Umgang der Landesregierung mit Steuergeldern am Schlosshotel oder Nürburgring.
Themen wie Finanz- und Schulpolitik kamen ebenso zur Sprache wie die Wirtschaftskrise. Konzepte und Ideen bezüglich des demografischen Wandels müssten erarbeitet und umgesetzt werden. Auch im Bereich der Bildung sei einiges im Argen – so fordere die CDU zusätzliche Förderstunden und zentrale Schulabschlüsse. „Mit der Wirtschaftskrise hat das Gefühl für die Verschuldung an Eindruck gewonnen“, so Seekatz. Die Kommunen seien chronisch unterfinanziert, es werden zu viele Prestigeobjekte aus dem kommunalen Topf des Landes bezahlt. Hinsichtlich der bevorstehenden Landtagswahlen sei die CDU bestens aufgestellt. „Mit Julia Klöckner haben wir eine gute Chance“, äußerte sich Seekatz optimistisch.

lasterbachklein

Im sozialen Netz

  facebook youtube